Welcome to the Blog


Die Gefahren für unseren einheimischen Braunbrustigel

sind vielfältig und er gerät zunehmend in große Not.

Darum kümmere ich mich mit viel Herzblut bereits seit

über 10 Jahren u.a. um diese bedrohte Tierart.

Über 200 Tiere wurden mittlerweile aufgezogen, behandelt,

gepäppelt, medizinisch versorgt und überwintert.

Es kostet enorm viel Zeit, Kraft, Geld und jede Menge Nerven,

aber jedes einzelne kleine Leben ist es wert!

Donnerstag, 12. Mai 2016

Endlich richtig Frühling und Entwarnung bei Igelkind Mareike




Nun ist der Frühling endlich da!
Es grünt und blüht überall und inzwischen duftet sogar
schon der Flieder.
 
Mareike hat sich gut erholt


Bei Mareike gibt es inzwischen Entwarnung. Die Kleine frisst
und hat auch erfolgreich bereits eine Entwurmung gegen
Lungenwürmer erhalten. Die Freiheit naht - bald.



 
Und die fünf Winterschläfer auf dem Balkon haben sich
nun doch endlich entschlossen, aufzuwachen.
So lange hatten meine Wintergäste noch nie "geschlafen"
und es gab schon Besorgnis. Vor zwei Tagen ist der
letzte Kandidat aufgewacht und alle sind wohlauf
und futtern. Sobald der Frack wieder passt,
dürfen auch sie endlich in die Freiheit.  


Meiky - mit ihm ist nicht gut Kirschen essen

 Derweil ist auch ein anderer Rückkehrer im Garten aufgeschlagen -
Meiky! Schon beim hochnehmen war schnell klar, um wen es sich handelt -
kaum in der Hand - zack ein blitzschneller Biss in den Handschuh! Das konnte
nur Meiky sein - hatte er doch im vergangenen Sommer für etliche stachelige
Patienten mit Bisswunden gesorgt :-(




Primus - eine treue Seele

Und auch Primus ist regelmäßig im Garten on Tour ;-)
Zerzaust und beim Anblick des Lichtkegels der Taschenlampe
sofort auf der Flucht.


 
Auf der Flucht war dann auch eine kleine Mäusefamilie -
zufällig entdeckt unter einem Igelhaus im Freigehege.
Etliche Tage hat die Mäusemama hier ihre Jungtiere
versorgt, bis sie dann eines Tages wohl doch
lieber die Flucht ergriff. Für die Kleinen vermutlich
sicherer, als im Igelgehege zu bleiben ......



Mäusefamilie


 

Ansonsten stehen nun die Eisheiligen an - dennoch ist
die Blütenpracht herrlich anzusehen. Die Kirschblüte
ist bereits vorüber, so dass es wohl bei dieser
Ernte keine erheblichen Einbußen geben wird.
 
 




















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen