Welcome to the Blog



"Wer Tiere quält
ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt,
mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertraun."

*** Johann Wolfgang von Goethe***


Sonntag, 7. Mai 2017

Miss Stigel im Glück

Miss Stigel

Zugegeben, Miss Stigel ist nicht gerade
ein gängiger Name für einen Igel,
aber dafür gibt es einen ganz plausiblen Grund.

Diese Igelin wurde von der Finderin zunächst 
für ein Männchen gehalten und bekam den Namen: Mr. Stinkigel 
 (sicher nicht ganz unberechtigt *grins*).

Nachdem sich nach der Übernahme herausstellte, 
dass der Mister in Wahrheit eine Miss ist, wurde der Name schmeichelhaft verkürzt.
Und so wurde aus Mister Stinkigel - Miss Stigel.😊

Die kleine Stachelkugel wurde im Okt. 2016 mit gerademal 250 Gramm 
von Silvia K. im Großraum Würzburg gefunden und aufgenommen.
Im telefonischen Kontakt holte sie sich Rat, da sie bis dato
 noch nie etwas mit Igeln zu tun gehabt hatte.
Ich freu mich ganz besonders darüber, dass sie sofort bereit war, sich selbst 
um den kleinen Igel zu kümmern und ihn nicht einfach nur abgeben wollte.  👍
Es folgte ein regelmäßiger Austausch mit Updates per Telefon und 
WhatsApp über den jeweiligen Stand der kleinen Igeldame.

Miss Stigel nach der Aufnahme bei ihrer Finderin

Miss Stigel bezog zunächst den Wintergarten ihrer Finderin
und wurde vorbildlich versorgt.
Im Dezember zog sie dann mit 800 Gramm in ein kleines Außengehege
und bekam dafür ein  nigelnagelneues Igelhaus in dem 
sie mustergültig ihren Winterschlaf hielt.


Igel - Schlaraffenland ;-)

Ein wahrlich stabiles Igelhaus 
Im März erwachte die kleine Stachel-Lady unversehrt und wurde weiter gewissenhaft versorgt. Doch dann ergab sich genau damit ein Problem, da die Finderin aus 
gesundheitlichen Gründen die kleine Stachellady im April nicht hätte versorgen können. 
Für eine Auswilderung war es aber noch viel zu früh! Nun war guter Rat teuer. 
Die Igeldame einfach in Freiheit zu entlassen war nicht wirklich eine Option.

Kurzerhand beschlossen wir, dass Miss Stigel bis Mitte oder Ende Mai
als "Pensionsgast" ins Taubertal kommt und danach wieder
zurück kann an ihren Fundort. Die Übernahme erfolgte 
am 02.04.17 mit 834 Gramm und ihrer Igelvilla.

Miss Stigel nach der Übernahme 

Wenn Igel mit so einem geringen Gewicht gefunden werden, 
empfiehlt es sich, sie über ein Freigehege auf ihre Freiheit vorzubereiten.
Auf diese Weise üben sie schon mal, nach Futtertieren zu graben 🐛

Dummerweise herrscht aber Hochbetrieb im Igeldorf im Taubertal. 
Jedes Gehege und jede Box ist belegt, da mehr Igel stationär sind, als je zuvor! 
Aber ganz nach dem Motto - geht nicht gibts nicht,
muss nun also flugs ein weiteres Igel-Freigehege gebaut werden.

Auch ihre tolle Igelvilla  wurde noch etwas optimiert, da der 
Eingangsbereich für Futternäpfe bisher zu klein war.
Um das Futter nicht ins Freie stellen zu müssen, wird der Eingangsbereich 
etwas verbreitert und der Schlafbereich etwas verkleinert. 😉 


Kleine Futternäpfe passen nun in den Eingangsbereich 

Ein Vorhang am Eingang verhindert Zugluft und hält die Fliegen draußen

Das Freigehege war dagegen schon etwas zeitintensiver - aber am 
Ende des Tages wurde es rechtzeitig fertig, um die erste milde 
Nacht der letzten Wochen zum Umzug zu nutzen. 

Mangels ausreichendem Draht musste improvisiert werden.
Pflastersteine verhindern ein Durchgraben, während 
die Drahtgitter als Überkletterungsschutz herhalten müssen.
Alles in allem sollte das Gehege schließlich ausbruchsicher sein 😎
Schön ist sicher anders, aber wenn man es pragmatisch 
betrachtet, erfüllt es durchaus seinen Zweck!


Dem Umzug ins neue Domizil steht nichts mehr im Wege

Miss Stigel ließ nicht lange auf sich warten und ging auf Erkundungstour. 
Die Freude über die neu gewonnene "Freiheit" war nicht zu übersehen.
So lag sie eine Weile auf dem Rücken im Gras - ein Anblick, 
der mir so bisher auch noch nicht vergönnt war 😍


Miss Stigel im Glück 

Und so wird man auf ganz unterschiedliche Weise für seine Mühen belohnt 
und geht mit einem Lächeln in den nächsten Tag.  

😊





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen