Welcome to the Blog


Die Gefahren für unseren einheimischen Braunbrustigel

sind vielfältig und er gerät zunehmend in große Not.

Darum kümmere ich mich mit viel Herzblut bereits seit

über 10 Jahren u.a. um diese bedrohte Tierart.

Über 200 Tiere wurden mittlerweile aufgezogen, behandelt,

gepäppelt, medizinisch versorgt und überwintert.

Es kostet enorm viel Zeit, Kraft, Geld und jede Menge Nerven,

aber jedes einzelne kleine Leben ist es wert!

Dienstag, 9. Juni 2015

NABU - Turmfalkenaufzucht - Live Cam

 
 
 
 
NABU Hamburg:
 
In der Michaelis-Kirche Hamburg-Neugraben brütet ein Turmfalken-Paar.
Zusammen mit der Kirche präsentiert der NABU einen Live-Stream vom Brutgeschehen.
Viel Spaß mit tollen Eindrücken aus dem städtischen Wildleben!
 
 
 
 
 
 
 
Jeden Tag live dabei sein, wenn die bereits geschlüpften
Turmfalken-Babys gefüttert werden.
 
 
Turmfalken-Nachwuchs in Hamburg-Neugraben - Foto: Screenshot Falkenkamera.de
Bereits vier Wochen her .......



Inzwischen sind die Kleinen um einiges gewachsen und entwickeln bereits ihr Gefieder ......


Die Live-Cam steigt öfter mal aus - dann muss man den Link erneut öffnen
und etwas Geduld haben  ;-)





 

Donnerstag, 4. Juni 2015

Auszug der Meisenkinder .....

 
 
 
 
 
 
Zwei prächtige Meisenjungvögel


 
Gestern war der große Tage - der Tag des Auszugs der Meisenkinder
aus dem Nistkasten.
Großes Ereignis, denn Papa Meise muss schon sehr lange zwitschern
und zettern, bis die Jungvögel ihr sicheres Nest verlassen.
 
 
Kaum zu erkennen, sitzt hier ein Jungvogel
 
 
Mutig hat sich eines der beiden Jungen aus dem Nistkasten getraut
und sitzt nun etwas unsicher auf dem Balkongeländer.
Aber Papa Meise ist unverzüglich zur Stelle, um den Kleinen abzuholen.
(Es könnte natürlich auch Mama Meise sein ;-)
 
 
 
 
Papa Meise eilt zur Unterstützung herbei
 
Das Zwitschern und Piepen lässt vermuten, dass sich Eltern- und
Jungvögel im Flieder oder der nahen Tanne aufhalten.
 
Nun ist es still geworden auf dem Balkon und es ist fast ein wenig
Wehmut dabei.......
 
.... auch, weil es leider auch Verlierer gibt,
die wohl keine Chance hatten .....
So liegt Freud und Leid im Leben ganz oft
sehr dicht beieinander.
 
 
 
Zunächst sieht es aus, als hätten es drei Tiere nicht geschafft
 
 
 
- doch dann waren es vier .... :-(

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Nistkasten ist bereits gesäubert und findet wieder seinen Platz,
mal sehen, wer als nächstes einziehen wird ;-)
 
 



Montag, 1. Juni 2015

Mama Meise macht kurz Pause ......

 
 
 
 
Mama Meise im Nistkasten bei ihren Jungen

 
Es ist Sonntag, 31.05.2015 um 14:00 Uhr, als ich eine ganze Zeitlang
den Nistkasten beobachte. Es regt sich nichts - keiner fliegt rein
und keiner fliegt raus ...... hhhmmm
Ein fixes Foto soll Gewissheit bringen, denn es ist noch
sehr unwahrscheinlich, dass die Jungtiere bereits ausgeflogen sind.
Und siehe da - Mama Meise sitzt im Nest und gönnt sich wohl
ein kleines Päuschen ;-) Und zur Überraschung sieht
die vermeintliche Kohlmeise hier aus wie eine Blaumeise, oder sollte
sich hier ein Fremder reingemogelt haben ..........
 
Nur zwei Jungtiere sind deutlich zu erkennen ....



Heute sind nur noch zwei Jungtiere gut zu erkennen .......
vielleicht sitzen die anderen drunter ......?!
Da immer die stärksten Jungtiere am meisten Futter bekommen,
überleben sehr häufig nur ein Teil der Jungen die Nestlingszeit überhaupt.
Die Schwachen haben eher schlechte Karten :-(





Bei Familie Spatz dagegen sind die Jungvögel schon
ausgeflogen und betteln mit zitternden Flügeln
die Eltern um Futter an - nicht ohne Erfolg ;-)